Interview mit Franz, Student der Humanmedizin in Košice, Slowakei

An der Pavol Jozef Šafárik Universität studieren viele Studenten aus Deutschland. Franz, Student der Humanmedizin im 2. Jahr studiert hat unsere Einladung zum Interview angenommen. Er erzählte uns wie man im Ausland studiert, warum hat er sich für Košice entschieden und ob er das Studium seinen Freunden empfehlen würde. Für die Bewerber ist dies eine einzigartige Möglichkeit wichtige Informationen aus erster Hand zu erwerben.

Franz_Humanmedizin_KosiceWunderschönen guten Abend. Mein Name ist Marcel und Ich bin jetzt hier mit Franz, der unsere Einladung angenommen hat. Wir haben Ihn eingeladen um ein Interview über das Studium in der Slowakei zu machen.

Also ich bin Franz, ich bin 20 Jahre alt, ich komme aus Dresden und bin im 2. Studienjahr im Bereich Humanmedizin. Warum ich Medizin studieren wollte war auch relativ klar, weil es ein Beruf ist, in dem man Menschen aktiv helfen kann. Warum ich nach Kosice gekommen bin war eine Sache des Zufalls, ich habe nach Alternativen zu Deutschland gesucht und habe von mehreren Leuten eine Empfehlung für Kosice bekommen. Darum habe ich mich für diesen Ort entschieden.
Sag uns bitte, wie lange du dich für den Einstellungstest vorbereitet.

Gute Frage, an sich die Aufnahmeprüfung, hmm ich war im Ende April mit der Abitur fertig, habe mich dann angefangen zu bewerben und im Ende Mai wurde ins Programm aufgenommen und habe mich von da an für den Test vorbereitet.

Erzähle uns bitte, wie war dein Anfang in Kosice. War das für dich schwierig, sich anzupassen und neue Freunde kennenzulernen?
Am Anfang ist es natürlich ein Schock. Man ist als erstmal auf sich gestellt, mat hat als erstmal die eigene Verantwortung. Das ist zum teil sehr Gewöhnungsbedürftig, aber dadurch dass man auch Medizin studiert, hat man fast keine Zeit sich mit solchen essentiellen Fragen zu beschäftigen und was die Menschen angeht in dieser Stadt, bin ich sehr zufrieden. Es gibt hier Shopping Malls, Kinos, Theater, einfach alles und man kommt schnell überall hin. Am Anfang war ich sehr neugierig, wollte natürlich wissen wo sich was befindet.
Wie sind deine Zukunfstpläne ?
Das ist eine gute Frage, ich muss mir aber realistische Ziele setzen (smiley) und das war bis zum vierten Semester zu kommen und dann gucken. Momentan läuft mein Studium überraschenderweise gut und ich bin zufrieden. Ich habe mir überlegt und ich würde nicht direkt nach Deutschland gehen, sondern irgendwohin wo viel los ist und wo man die Erfahrungen schnell sammeln kann.

Woher kommen deine Mitschüler und wie sind die Verhältnisse zwischen ausländischen Studenten?

In meinem Jahrgang studieren viele Deutsche. Man hat aber von überall her was. Briten, die würden schon erwähnt, aus Skandinavien kommen viele meiner Freunde. Das ist wirklich interessant, man kann neue Kultur kennenlernen ohne sich zu bemühen. Das macht mir immer neugieriger.

 

Am Anfang habe ich relativ häufig meine Familie besucht. Alle zwei Monate einmal. Jetzt, wenn ich seit zwei Jahren hier studiere, fahre ich nach Hause nur selten. Vor allem zu Weihnachten und im Sommer.